Allgemein

Buttenheim informiert über die Windenergie

Seit Ende letzten Jahres verfolgt der Markt Buttenheim gemeinsam mit der Allianz Regnitz-Aisch das Ziel, neue Windenergieanlagen in der Allianz zu errichten. Interessierten BürgerInnen aller ILE-Gemeinden wird am 25. Juli 2021 die Möglichkeit geboten, sich umfassend zum Thema „Windenergie“ zu informieren. Der Infomarkt zeichnet sich durch mehrere Stände, an denen die verschiedenen Aspekte der Windkraft erklärt werden, aus. Der Infomarkt findet zwischen 11:30 Uhr und 16:00 Uhr im Pausenhof der Deichselbach-Schule in Buttenheim statt.

Für die Durchführung der Veranstaltung liegt ein umfassendes Hygienekonzept vor, dessen Einhaltung durch einen Sicherheitsdienst überwacht wird. Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist in Teilbereichen verpflichtend.

Kategorie: Allgemein

Allianz Regnitz-Aisch zieht Zwischenbilanz

Am Mittwoch, den 23. Juni tauschten sich im Rahmen einer Onlineveranstaltung der Schule für Dorf- und Flurentwicklung Klosterlangheim insgesamt 21 Teilnehmer aus den Gemeinden Altendorf, Buttenheim, Eggolsheim und Hallerndorf über die bisherige interkommunale Zusammenarbeit aus. Neben den Bürgermeistern und dem Allianzmanager waren Mitarbeiter der Verwaltungen, Gemeinderäte und interessierte Bürger eingeladen. Vom Amt für Ländliche Entwicklung nahm der zuständige Betreuer Hans-Rainer Albart und seine Kollegin Anne-Kathrin Truckenbrodt teil. Moderiert wurde die Veranstaltung von Jennifer Knipping und Cornelia Schiller-Thelen von der SDF Klosterlangheim.

Nachdem das Allianzmanagement bereits im Juni 2017 die Arbeit aufgenommen hat, war es nach nun vier Jahren an der Zeit, ein Zwischenfazit zu ziehen: Wie Herr Rhein in einem kurzen Vortrag erklärte, konnten 25 der 48 im integrierten ländlichen Entwicklungskonzept (ILEK) formulierten Projekte bereits abgeschlossen werden bzw. befinden sich aktuell in der Umsetzung. Sieben Projekte befinden sich in der Vorbereitung und 16 Projekte stehen noch aus. Innerhalb von Kleingruppen diskutierten die Teilnehmer anschließend, welche ausstehenden Projekte priorisiert bzw. welche Projekte neu aufgenommen werden sollen. Eine deutliche Mehrheit der Teilnehmer sprach sich dafür aus, den Fokus der interkommunalen Zusammenarbeit auf den Ausbau und die Förderung erneuerbarer Energien zu richten. Eine entsprechende Strategie soll zeitnah erarbeitet werden.

Neben dem Allianz Gutschein und den 10 Highlights der Region, fanden vor allem die Angebote im Bereich der Innenentwicklung (Immobilienportal, Architektenberatungen, Förderprogramme) großen Anklang bei den Teilnehmern. Einig war man sich zudem, dass über die Aktivitäten und Angebote besser informiert werden muss. Zu diesem Zweck wird der Regnitz-Aisch Kurier in Zukunft regelmäßig in den Amtsblättern erscheinen.

Eine Umfrage zu den Strukturen der Allianz Regnitz-Aisch ergab, dass man mit dem Gebietszuschnitt und den bestehenden Austauschformaten (Lenkungsgruppe) sehr zufrieden ist, die Allianz verlassen, möchte keine der Gemeinden. Nach den schwierigen letzten eineinhalb Jahren hofft man zudem darauf, dass man bald wieder das jährliche Zusammentreffen aller Gemeinderäte abhalten kann.

Kategorie: Allgemein

Regnitz-Aisch Kalender 2021

Ab sofort ist unser neuer Regnitz-Aisch Kalender für das Jahr 2021 in den Rathäusern erhältlich. Thema sind diesmal herausragende Sanierungsmaßnahmen, die zeigen, dass sich ehemals leerstehende Gebäude in wahre Schmuckstücke verwandeln lassen.

Kategorie: Allgemein

Regionalbudget – Förderung bürgerschaftlicher Kleinprojekte auch 2021 möglich

Mit Unterstützung des Amtes für Ländliche Entwicklung Oberfranken legt die Allianz Regnitz-Aisch im Jahr 2021 erneut ein sogenanntes Regionalbudget auf. Das Regionalbudget ermöglicht es der Allianz Regnitz-Aisch, bürgerschaftliche Kleinprojekte innerhalb der Allianzgemeinden mit bis zu 80 % der Nettogesamtkosten (max. 10.000 €) zu bezuschussen. Die Gesamtkosten des Projekts dürfen zudem den Betrag von 500 € (Begatellgrenze) nicht unterschreiten und den Betrag von 20.000 € überschreiten. Jährlich stehen zu diesem Zweck insgesamt 100.000 € zur Verfügung, pro Allianzgemeinde also 25.000 €.

Grundsätzlich müssen die Kleinprojekte den Zielen der Integrierten Ländlichen Entwicklung entsprechen. Diese sind jedoch sehr breit gefasst. Details entnehmen Sie bitte dem Merkblatt.

Projekte können ab sofort und bis spätestens den 28.02.2021 bei der Allianz Regnitz-Aisch per Post oder per Mail eingereicht werden. Die Durchführung und Abrechnung des Projekts (Vorlage der Rechnungen und Belege) hat bis spätestens 01.10.2021 zu erfolgen.

 

Kategorie: Allgemein

ILE-Netzwerktreffen in Himmelkron – Knapp 1 Million Euro Förderung für oberfränkische Kleinprojekte

Am Mittwoch, den 23.09.2020 trafen sich aus 11 oberfränkischen Integrierten Ländlichen Entwicklungen (ILE) die Umsetzungsmanager zum regelmäßigen Erfahrungsaustausch in Himmelkron. Dieses Mal fand das Treffen, welches vom Amt für Ländliche Entwicklung Oberfranken koordiniert wird, in der ILE Fränkisches Markgrafen und Bischofsland (ILE FMB) statt. Der ILE FMB gehören neben Himmelkron noch 13 weitere Kommunen aus den Landkreisen Kulmbach, Bayreuth und Hof an. Themenschwerpunkte des Austauschtreffens waren das Regionalbudget 2020 und die Initiative HeimatUnternehmen aus dem Landkreis Tirschenreuth

Bürgermeister Gerhard Schneider, der auch Vorsitzender der ILE FMB ist, begrüßt die geladenen Umsetzungsmanager und berichtet von den Erfahrungen in der ILE FMB sowie dem Regionalbudget 2020. „Das Regionalbudget ist ein absoluter Erfolg und erhielt in der ILE FMB große Resonanz. Mit dieser Förderung können kleine Projekte ohne großen bürokratischen Aufwand schnell umgesetzt werden. Ohne Umsetzungsmanager der einzelnen ILE-Regionen wären die Projekte nicht möglich gewesen“.

Das Regionalbudget konnte 2020 von den ILE-Regionen erstmals beantragt werden. Damit standen pro ILE-Region 100.000 € für Kleinprojekte zur Verfügung. Trotz des neuen Förderprogramms war in ganz Oberfranken das Interesse sehr groß. Insgesamt konnten mit dem Regionalbudget 195 Kleinprojekte in Oberfranken realisiert werden! Damit investierten Vereine, Stiftungen, Kommunen Bürger etc. über 1,5 Millionen Euro in ihre Region. Ohne den zusätzlichen Einsatz von ehrenamtlicher Arbeit wäre die Umsetzung der Projekte nicht realisierbar gewesen. Alle 195 Projekte wurden durch das Regionalbudget mit maximal 80% auf die Nettogesamtkosten gefördert. Somit flossen insgesamt 940.000 € Förderung in die Kleinprojekte.

Nach einem fränkischen Mittagessen in der Frankenfarm folgte am Nachmittag ein Vortrag von Alfred Wolf zur Initiative HeimatUnternehmen aus dem Landkreis Tirschenreuth. Er stellte die Strukturen und Leitlinien der Initiative vor und die daraus resultierenden sechs erfolgreichen Projekte.

Kategorie: Allgemein

Sanierungsprogramm für leerstehende Gebäude in den Ortskernen

Ab heute tritt in unseren Mitgliedsgemeinden ein neues Förderprogramm in Kraft.
Die Gemeinden der Allianz Regnitz-Aisch gewähren für Investitionen zur Erhaltung und Nutzung vorhandener Bausubstanz innerhalb der Ortskerne Zuwendungen, um erhaltenswerte leerstehende Gebäude in allen Gemeindeteilen zu revitalisieren. Damit soll der Verlust ortsbildprägender Bausubstanz und ein damit einhergehender Identitätsverlust der Ortschaften minimiert sowie der Flächenverbrauch limitiert werden.
 
Der Zuschuss kann pro Anwesen bis zu 15.000 € betragen!
 
Kategorie: Allgemein

Regionalbudget 2020 – Förderung von Kleinprojekten

Mit Unterstützung des Amtes für Ländliche Entwicklung Oberfranken legt die Allianz Regnitz-Aisch im Jahr 2020 erstmals ein sogenanntes Regionalbudget auf. Das Regionalbudget ermöglicht es der Allianz Regnitz-Aisch, bürgerschaftliche Kleinprojekte innerhalb der Allianzgemeinden mit bis zu 80 % der Nettogesamtkosten (max. 10.000 €) zu bezuschussen. Die Gesamtkosten des Projekts dürfen zudem den Betrag von 500 € (Begatellgrenze) nicht unterschreiten und den Betrag von 20.000 € überschreiten. Jährlich stehen zu diesem Zweck insgesamt 100.000 € zur Verfügung, pro Allianzgemeinde also 25.000 €.

Grundsätzlich müssen die Kleinprojekte den Zielen der Integrierten Ländlichen Entwicklung entsprechen. Diese sind jedoch sehr breit gefasst. Details entnehmen Sie bitte dem Merkblatt auf der Internetseite der Allianz Regnitz-Aisch.

Projekte können ab sofort und bis spätestens den 31.03.2020 bei der Allianz Regnitz-Aisch per Post oder per Mail eingereicht werden. Die Durchführung und Abrechnung des Projekts (Vorlage der Rechnungen und Belege) hat bis spätestens 01.10.2020 zu erfolgen.

Nähere Informationen sowie alle notwendigen Formulare erhalten Sie unter:
www.regnitz-aisch.de/regionalbudget

04.03.2020 rhein

Kategorie: Allgemein

Streuobst für Schlammersdorf

Am Samstag, den 9. November fand in Schlammersdorf (Gemeinde Hallerndorf) eine vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Bamberg und der Gemeinde Hallerndorf organisierte Pflanzaktion statt, an deren Ende rund 20 neue Obstbäume standen. Ein besonderes Augenmerk wurde dabei auf die Vielfalt gelegt, so dass vom Apfel bis zur Zwetschge eine breite Auswahl verschiedener Obstsorten vertreten ist.

Neben prominenter Unterstützung durch den Landtagsabgeordneten Michael Hofmann oder den Bundestagsabgeordneten Thomas Silberhorn waren vor allem die jungen Helfer eine gern gesehene Unterstützung.

Nach getaner Arbeit verwöhnte der Fischereiverein Schlammersdorf Trailsdorf in seinem Vereinsheim die Teilnehmer mit kulinarischen Leckerbissen.

Kategorie: Allgemein

5. ILE-Netzwerktreffen zu Gast in der Allianz Regnitz-Aisch

Am Mittwoch, den 8. Mai 2019 fanden sich die Umsetzungsmanager von acht Integrierten Ländlichen Entwicklungen in Oberfranken bereits zum 5. Mal zusammen, um sich über die Arbeit auszutauschen und aktuelle Informationen vom Amt für Ländliche Entwicklung Oberfranken zu erhalten. Gastgeber war in diesem Jahr die Allianz Regnitz-Aisch mit Sitz in der Gemeinde Altendorf. Das ALE Oberfranken wurde durch Frau Knipping und Frau Saal vertreten.

Neben einer kurzen Vorstellung der Allianz Regnitz-Aisch durch ihren Manager Niklas Rhein standen am Vormittag aktuelle Hinweise des Amtes zu neuen Förderrichtlinien und die Weiterentwicklung des Instruments der Integrierten Ländlichen Entwicklung auf der Agenda.
Thema waren hierbei unter anderem auch die drei neuen Ökomodellregionen, die es seit Mai 2019 in Oberfranken gibt.

Nach einem herzhaften Mittagessen in fränkisch-uriger Atmosphäre im Egloffsteiner Hof in Altendorf folgte am Nachmittag ein Informationsblock zur Umsetzung, der in vielen Allianzen bereits fertiggestellten, Kernwegenetzkonzepte.

Zum Abschluss der Veranstaltung diskutierten die Teilnehmer über die Herausforderungen, die mit der Kommunalwahl 2020 verbunden sind, und wie eine interkommunale Allianz am besten ihre Arbeit in solch einem unruhigen Umfeld vorsetzen kann.

Kategorie: Allgemein

Gemeinsame Gemeinderatssitzung 2019

Ganz nach dem Motto „alle Jahre wieder“ kamen am Donnerstag, den 9. Mai Vertreter der vier Gemeindegremien aus Altendorf, Buttenheim, Eggolsheim und Hallerndorf zusammen und informierten sich über die Arbeit der Allianz Regnitz-Aisch.

Gastgeber war in diesem Jahr der Markt Buttenheim, der mit seinem neuen Rathaus den ein oder anderen neidischen Blick auf sich zog. Mit rund 50 Teilnehmern war der Sitzungssaal dann auch gut gefüllt. Neben den gemeindlichen Vertretern durften Claus Schwarzmann als Vorsitzender der Allianz Regnitz-Aisch und der Buttenheim Bürgermeister Michael Karmann als Gastgeber auch Herrn Kießling und Herrn Albart vom Amt für Ländliche Entwicklung, Herrn Friedel vom Landschaftspflegeverband Bamberg und Herrn Rhein als Geschäftsführer der Allianz Regnitz-Aisch begrüßen.

Im Anschluss an die Begrüßung versorgte Herr Kießling die Anwesenden mit aktuellen Informationen aus dem Amt für Ländliche Entwicklung. Positiv hervorzuheben ist dabei die weiterhin sehr gute finanzielle Ausstattung des Amtes, die nun auch eine Erhöhung etlicher Fördersätze zur Folge hat. So verdoppelt sich z. B. der sog. ILE-Bonus in der Dorferneuerung von 5% auf 10%. Die zusätzlichen finanziellen Erleichterungen durch die interkommunale Zusammenarbeit gehen dabei für die Gemeinden schnell in den 6-stelligen Bereich. Ein Problem des Amtes ist die aktuell sehr dünne Personaldecke, die die Abwicklung vieler Verfahren leider verzögert.

Es folgte ein kurzer Jahresrückblick durch den ILE-Manager. Dabei ging es sowohl um bereits abgeschlossene, als auch laufende und aktuell in der Planung befindliche Projekte. Touristische Produkte wie die „10 Highlights der Region“ oder das neue „Gastgeberverzeichnis“ stoßen erfreulicherweise auf großes Interesse. Der Anfang 2018 eingeführte „Allianz Gutschein“ wurde mittlerweile mehr als 3500 Mal verkauft. In Sachen „Flächenmanagement“ wurden im Sommer 2018 alle Eigentümer leerstehender Gebäude und unbebauter Bauplätze kontaktiert und zu ihren Plänen für die Immobilien befragt. Im Vergleich zu der Erhebung im Jahr 2015 zeichnete sich ab, dass sich die vielen Baulücken in den Gemeinden allmählich schließen. Die kostenlose Architektenberatung stößt vor allem im Markt Buttenheim auf großes Interesse.

Den Abschluss des offiziellen Teils der Veranstaltung bildete ein gemeinsamer Vortrag von Herrn Friedel und Herrn Rhein zu den Vorzügen eines (interkommunalen) Ökokontos und dem damit verbundenen Aufwand. Seinen Ausklang fand der Abend schließlich in gemütlicher Runde bei einer fränkischen Brotzeit aus Ketschendorf.

Kategorie: Allgemein
1 2 3