Allgemein

Kernwegenetzkonzept nimmt Gestalt an

1. Bürgermeister Torsten Gunselmann (Hallerndorf) im Gespräch mit Planern und Landwirten

Am Donnerstag den 01. Juni 2017 trafen sich im Rathaus in Hallerndorf Bürgermeister, Landwirte und Planer, um dem in der Erstellung befindliche Kernwegenetzkonzept weiter auszuarbeiten. In knapp zwei Stunden wurde diskutiert, wo ein Ausbau bestehender Wege am sinnvollsten ist und welche Wege am Ende in das Konzept aufgenommen werden.

Auch gab es Fragen zu den Kosten des Wegebaus. Grundsätzlich sind die Wege, die am Ende im Konzept aufgeführt werden, durch das Amt für Ländliche Entwicklung Oberfranken förderfähig. Welche genauen Fördersätze dann später bei der Umsetzung zur Geltung kommen, lässt sich aber noch nicht abschließend sagen. Auch wie mit den verbleibenden Kosten (z.B. Umlage per Straßenausbausatzung) verfahren wird, blieb vorerst offen.

Auf Grundlage der geführten Diskussion werden die Planungsbüros nun den Entwurf für das Konzept überarbeiten und mit den Gemeinden und dem Amt für Ländliche Entwicklung abstimmen.

Kategorie: Allgemein

Spatenstich für neuen Radweg

Von links: Anton Hepple (Amtsleiter ALE Oberfranken), Claus Schwarzmann (1. Bgm. Markt Eggolsheim), Michael Karmann (1. Bgm. Markt Buttenheim)

Zum symbolischen Spatenstich trafen sich am Mittwoch den 31. Mai Vertreter der ILE-Gemeinden, der Regierung von Oberfranken, dem Amt für Ländliche Entwicklung Oberfranken, den Landkreisen Bamberg und Forchheim sowie dem Flussparadies Franken in Buttenheim auf Höhe des Löwenbräu Kellers.

Umgesetzt wird nun endlich der lang ersehnte Geh-, Rad- und Wirtschaftsweg von Buttenheim nach Unterstürmig, der nicht nur lokal Bedeutung besitzt, sondern auch ein entscheidender Lückenschluss des Regnitz-Radwegs darstellt.

Die neue Verbindung umfasst ca. 2,8 km, wovon 600 m auf den reinen Geh- und Radweg und 2.200 m auf den kombinierbaren Wirtschaftsweg entfallen. Die Kosten werden sich voraussichtlich auf 1,15 Mio. Euro belaufen. Für den Wirtschaftsweg beteiligt sich das Amt für Ländliche Entwicklung Oberfranken mit einem Fördersatz von 75% (inkl. 10% ILE-Bonus). Der Geh- und Radweg wird von der Regierung von Oberfranken mit 65% bezuschusst.

Kategorie: Allgemein

Startschuss für die Allianz Regnitz-Aisch

Der Verein ist gegründet, der Allianzmanager gefunden. Nachdem in einem mehrjährigen Prozess das gemeinsame Entwicklungskonzept (ILEK) erstellt wurde, kann es endlich an dessen Umsetzung gehen.
Der Startschuss für die vertiefte interkommunale Zusammenarbeit wurde am 29. Mai 2017 in einer gemeinsamen Sitzung der Gemeinderäte von Altendorf, Buttenheim, Eggolsheim und Hallerndorf gegeben.
Nach einer kurzen Begrüßung durch den Gastgeber und 1. Vorsitzenden der Allianz Regnitz-Aisch Claus Schwarzmann stellte Leonhard Valier vom Büro für Städtebau die 12 wichtigsten Projekte der Allianz vor. Es folgte ein Grußwort von Anton Hepple, dem Amtsleiter des Amtes für Ländliche Entwicklung Oberfranken. 
Nachdem die vier Bürgermeister der Allianzgemeinden die aus ihrer Sicht wichtigsten Handlungsfelder skizziert hatten und die Klosterlangheimer Erklärung verlesen wurde, stellt sich der neue Allianzmanager Niklas Rhein vor und erläuterte seine Pläne für die ersten drei Monate. Zum Abschluss hatten sowohl die Gemeinderäte als auch die anwesenden Bürger die Möglichkeit Fragen zu stellen und der neuen Allianz Anregungen und Ratschläge auf den Weg zu geben. Abgerundet wurde der Abend bei Erfrischungen und Häppchen.

Kategorie: Allgemein
1 2 3