Allgemein

Gutschein der Allianz Regnitz-Aisch

Unternehmer aufgepasst!

Die Allianz Regnitz-Aisch wird künftig einen (Einkaufs-)Gutschein für die Region anbieten!

Der „Allianz Gutschein“ hat einen Nennwert von 10,00 € und kann vorerst nur bei den Gemeindeverwaltungen gekauft werden. Eingelöst werden, soll der Allianz Gutschein bei möglichst vielen Betrieben (Gastronomie, Einzelhandel, Dienstleistungen) in der Region. Die finanzielle Rückabwicklung erfolgt über das Allianzmanagement der Allianz Regnitz-Aisch.

Wenn Sie Interesse daran haben, sich als Unternehmen an unserem „Allianz Gutschein“ zu beteiligen, melden Sie sich bitte bei unserem Allianzmanager Niklas Rhein telefonisch unter 09545/ 44 33-14 oder per Mail an info@regnitz-aisch.de

Der „Allianz Gutschein“ wird künftig auch von den Gemeinden selbst verschenkt, sodass alleine auf diesem Weg eine große Anzahl an Gutscheinen in den Umlauf gebracht wird.

Kategorie: Allgemein

Im goldenen Herbst durchs Regnitztal

Am Sonntag, 29. Oktober 2017 findet die nächste Wanderung auf dem Sieben-Flüsse-Wanderweg statt. Treffpunkt ist um 13 Uhr am Sportplatz in Hallerndorf. Höhepunkte der Tour sind die Panoramablicke über das Regnitz- und Aischtal, die Kirche in Seußling und die naturnahen Regnitzauen mit dem Werkkanal bei Altendorf. Am Ende der Tour ist eine Einkehr im Egloffsteiner Hof in Altendorf geplant. Die ca. 9 km lange Wanderung wird vom Fränkischen-Schweiz-Verein Unterer Aischgrund zusammen mit dem Flussparadies Franken und den Gemeinden angeboten und ist für Familien gut geeignet und größtenteils kinderwagentauglich. Festes Schuhwerk wird empfohlen! Die Teilnahme an der Wanderung ist kostenfrei und ohne Anmeldung möglich.

An- und Abreise: Private Anreise wird empfohlen. Bitte bilden Sie Fahrgemeinschaften. Vom Bahnhof Forchheim fährt die Buslinie 256 um 12:22 Uhr ab und ist um 12:48 in Hallerndorf an der Sparkasse. Vom in Altendorf nur 500 Meter vom Egloffsteiner Hof entfernt liegenden Bahnhof Buttenheim stündliche Abfahrten der S-Bahnen Richtung Bamberg und Forchheim.

Weitere Informationen: www.sieben-fluesse-wanderweg.de

Kategorie: Allgemein

Mit dem Rad von Unterstürmig nach Buttenheim

Es scheint, als wäre es erst gestern gewesen, dass sich die Vertreter der Allianz Regnitz-Aisch, der Regierung von Oberfranken, dem Amt für Ländliche Entwicklung Oberfranken, den Landkreisen Bamberg und Forchheim sowie dem Flussparadies Franken in Buttenheim auf Höhe des Löwenbräu Kellers zum symbolischen Spatenstich trafen und damit den Baubeginn des neuen Geh-, Rad- und Wirtschaftswegs zwischen Buttenheim und Unterstürmig einläuteten.

Tatsächlich sind nur rund drei Monate zwischen Spatenstich und Einweihung vergangen, als am Freitag, den 08. September der perfekten Asphaltdecke gebührend der neue Multifunktionsweg auf dem Sattel eingeweiht wurde. Die Fahrt ging von Unterstürmig, über Altendorfer Flur nach Buttenheim und endete mit einer Brotzeit auf dem Löwenbräukeller. Die lang ersehnte neue Verbindung von Buttenheim nach Unterstürmig besitzt nicht nur lokale Bedeutung, sondern stellt auch einen entscheidenden Lückenschluss des überregionalen Regnitz-Radwegs dar.

Die neue Verbindung umfasst ca. 2,8 km, wovon 600 m auf den reinen Geh- und Radweg und 2.200 m auf den kombinierbaren Wirtschaftsweg entfallen. Die Kosten werden sich nach aktuellem Stand auf ca. 1,3 Mio. Euro belaufen. Für den Wirtschaftsweg beteiligt sich das Amt für Ländliche Entwicklung Oberfranken mit einem Fördersatz von 75% (inkl. 10% ILE-Bonus). Der Geh- und Radweg wird von der Regierung von Oberfranken mit 65% bezuschusst.

Kategorie: Allgemein

Schleuse 94 feierlich eingeweiht

Als Industriedenkmal von europäischen Rang wurde am Samstag den 8. Juli 2017 die frisch sanierte Schleuse 94 an die Öffentlichkeit übergeben. Die Schleuse liegt auf dem Gemeindegebiet des Marktes Eggolsheim im Naturschutzgebiet “Büg”. Als Teil des 1846 fertigstellten Ludwig-Donau-Main-Kanals blickt die Schleuse 94 auf eine über 150-jährige Geschichte zurück. Nachdem das Frachtaufkommen durch die Konkurrenz der Eisenbahn ab Mitte des 19. Jahrhunderts stetig abgenommen hatte, wurde der Betrieb auf dem L-D-M-Kanal 1950 eingestellt. Seitdem sah sich die Schleuse 94 mit einem stetigen Verfall konfrontiert. 

Durch das Engagement der Gemeinde Eggolsheim, allen voran dem 1. Bürgermeister Claus Schwarzmann, zahlreicher Fördermittelgeber (Oberfrankenstiftung, LEADER, Denkmalschutz, Förderverein Schleuse 94) sowie des federführenden Architekten Jürgen Schönfelder wurde die Schleuse 94 in den letzten Jahren wieder Instand gesetzt und einer neuen Nutzung zugeführt. 

Heute finden in der Schleusenkammer in der warmen Jahreszeit Konzerte und Theateraufführungen statt. Ein besonderes Highlight der Schleuse 94 ist das neu errichtete Schleusenwärterhaus, das 1983 abgebrochen wurde. Das neue Gebäude verbindet gekonnt Moderne und Geschichte und beherbergt heute mehrere Schautafeln, die über die bewegte Geschichte des L-M-D-Kanals und der Schleuse 94 informieren.

Kategorie: Allgemein

Der Allianzmanager stellt sich vor

Damit die im ILEK formulierten Projekte auch umgesetzt werden, haben sich die Verantwortlichen der Allianz Regnitz-Aisch dazu entschlossen, einen Geschäftsführer einzusetzen.

Niklas Rhein hat zum 1. Juni 2017 sein Büro im Rathaus in Altendorf bezogen und freut sich auf die neue Herausforderung. Der gebürtige Bamberger war nach seinem Studium der Geographie bereits in der ländlichen Entwicklung tätig und lenkte die Geschicke einer kommunalen Allianz im nördlichen Landkreis Haßberge.

Ganz oben auf der Agenda unseres neuen Allianzmanagers steht neben der Erstellung der Homepage und des Online Immobilienportals die Planung weiterer Lückenschlüsse im regionalen Radwegenetz.

Kategorie: Allgemein

Kernwegenetzkonzept nimmt Gestalt an

1. Bürgermeister Torsten Gunselmann (Hallerndorf) im Gespräch mit Planern und Landwirten

Am Donnerstag den 01. Juni 2017 trafen sich im Rathaus in Hallerndorf Bürgermeister, Landwirte und Planer, um dem in der Erstellung befindliche Kernwegenetzkonzept weiter auszuarbeiten. In knapp zwei Stunden wurde diskutiert, wo ein Ausbau bestehender Wege am sinnvollsten ist und welche Wege am Ende in das Konzept aufgenommen werden.

Auch gab es Fragen zu den Kosten des Wegebaus. Grundsätzlich sind die Wege, die am Ende im Konzept aufgeführt werden, durch das Amt für Ländliche Entwicklung Oberfranken förderfähig. Welche genauen Fördersätze dann später bei der Umsetzung zur Geltung kommen, lässt sich aber noch nicht abschließend sagen. Auch wie mit den verbleibenden Kosten (z.B. Umlage per Straßenausbausatzung) verfahren wird, blieb vorerst offen.

Auf Grundlage der geführten Diskussion werden die Planungsbüros nun den Entwurf für das Konzept überarbeiten und mit den Gemeinden und dem Amt für Ländliche Entwicklung abstimmen.

Kategorie: Allgemein

Spatenstich für neuen Radweg

Von links: Anton Hepple (Amtsleiter ALE Oberfranken), Claus Schwarzmann (1. Bgm. Markt Eggolsheim), Michael Karmann (1. Bgm. Markt Buttenheim)

Zum symbolischen Spatenstich trafen sich am Mittwoch den 31. Mai Vertreter der ILE-Gemeinden, der Regierung von Oberfranken, dem Amt für Ländliche Entwicklung Oberfranken, den Landkreisen Bamberg und Forchheim sowie dem Flussparadies Franken in Buttenheim auf Höhe des Löwenbräu Kellers.

Umgesetzt wird nun endlich der lang ersehnte Geh-, Rad- und Wirtschaftsweg von Buttenheim nach Unterstürmig, der nicht nur lokal Bedeutung besitzt, sondern auch ein entscheidender Lückenschluss des Regnitz-Radwegs darstellt.

Die neue Verbindung umfasst ca. 2,8 km, wovon 600 m auf den reinen Geh- und Radweg und 2.200 m auf den kombinierbaren Wirtschaftsweg entfallen. Die Kosten werden sich voraussichtlich auf 1,15 Mio. Euro belaufen. Für den Wirtschaftsweg beteiligt sich das Amt für Ländliche Entwicklung Oberfranken mit einem Fördersatz von 75% (inkl. 10% ILE-Bonus). Der Geh- und Radweg wird von der Regierung von Oberfranken mit 65% bezuschusst.

Kategorie: Allgemein

Startschuss für die Allianz Regnitz-Aisch

Der Verein ist gegründet, der Allianzmanager gefunden. Nachdem in einem mehrjährigen Prozess das gemeinsame Entwicklungskonzept (ILEK) erstellt wurde, kann es endlich an dessen Umsetzung gehen.
Der Startschuss für die vertiefte interkommunale Zusammenarbeit wurde am 29. Mai 2017 in einer gemeinsamen Sitzung der Gemeinderäte von Altendorf, Buttenheim, Eggolsheim und Hallerndorf gegeben.
Nach einer kurzen Begrüßung durch den Gastgeber und 1. Vorsitzenden der Allianz Regnitz-Aisch Claus Schwarzmann stellte Leonhard Valier vom Büro für Städtebau die 12 wichtigsten Projekte der Allianz vor. Es folgte ein Grußwort von Anton Hepple, dem Amtsleiter des Amtes für Ländliche Entwicklung Oberfranken. 
Nachdem die vier Bürgermeister der Allianzgemeinden die aus ihrer Sicht wichtigsten Handlungsfelder skizziert hatten und die Klosterlangheimer Erklärung verlesen wurde, stellt sich der neue Allianzmanager Niklas Rhein vor und erläuterte seine Pläne für die ersten drei Monate. Zum Abschluss hatten sowohl die Gemeinderäte als auch die anwesenden Bürger die Möglichkeit Fragen zu stellen und der neuen Allianz Anregungen und Ratschläge auf den Weg zu geben. Abgerundet wurde der Abend bei Erfrischungen und Häppchen.

Kategorie: Allgemein
1 2 3